Eilmeldung


Aus der Corona VO Sport, gültig ab 13.01.2022

"Die Anwendung der Pflicht für über 18-Jährige, in geschlossenen Räumen eine FFP2-Maske zu tragen, wurde in die CoronaVO Sport integriert. Die Ausnahme im Blick auf das Tragen einer solchen Maske bei der eigentlichen Sportausübung blieb unverändert. Selbstverständlich besteht während der Sportausübung und der Nutzung von Duschräumen weiterhin keine Maskenpflicht."

Von da her empfiehlt der Schachverband auch während des Spiels eine FFP2 Maske zu tragen, um eine Ansteckungswahrscheinlichkeit mit der Omikron Mutante so weit als möglich zu reduzieren.

Eilmeldung vom 11.01.2022


Beschlossen wurde, dass bis einschließlich 1. Februar 2022 die Regelungen der Alarmstufe II gelten, unabhängig von der Sieben-Tages-Hospitalisierungsinzidenz und der Intensivbettenauslastung. Mit dieser Maßnahme soll ein besserer Umgang mit Omikron möglich sein.

Die Befreiung von der Testpflicht gilt für Geimpfte und Genesene nur noch 3 Monate nach der vollständigen Immunisierung bzw. vorheriger Infektion mit dem Coronavirus.

Ansonsten gelten die bisherigen Regelungen.

Die vollständige CoronaVO, gültig ab dem 12. Januar 2022 kann man hier nachlesen.

Goldene Ehrennadel des DSB für Armin Winkler

Veröffentlicht am: 16.10.2021 von Karlheinz Vogel in: SVW aktuell Drucken

Aus dem dreiseitigen Antragsschreiben, warum denn diese Ehrung mehr als gerechtfertigt ist, soll nur eine Zahl heraus gegriffen werden: vierundvierzig. Okay, das sind zwei mehr als die Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens, aber in diesem Fall ist nicht die Frage falsch gestellt – das sind Armins aufsummierte „Ehrenamtsjahre“.

Armin Winkler (l.) und Ullrich Krause auf dem DSB-Kongress in Magdeburg am 09.10.21


Eigentlich könnte er es seit Plochingen ruhiger angehen. Aber besser als jede Lobeshymne offenbart das Beispiel vom DSB Kongress am letzten Wochenende in Magdeburg seine Einstellung. Als ein Vizepräsident kurzfristig absagen musste, ist Armin ganz selbstverständlich für ihn eingesprungen. Und als dann auch noch der andere Vize im Stau hing, hat Armin dessen Part beim AKLV (also beim Arbeitskreis der Landesverbände) gleich mit übernommen.

Mit dieser Mentalität „helfen wo Hilfe Not tut und erledigen, was ansteht“, folgt er absolut berechtigt seinen Amtsvorgängern Anton Munz, Rudolf Scholz und Hanno Dürr nach. Kurzum, all jenen, die nach ihrer langen ehrenamtlichen Tätigkeit im SVW-Präsidium dort zu Ehrenvorsitzenden oder Ehrenpräsidenten ernannt wurden und dafür auch vom DSB ausgezeichnet wurden.

Herzlichen Glückwunsch, Armin!