Referat Frauenschach

DFMM-LV Braunfels 21.10. bis 24.10.2021

Veröffentlicht am: 14.11.2021 von Hans-Joachim Petri in: Referat Frauenschach Drucken

Bilder von Biserka Brender

 

DFMM-LV Braunfels 21. - 24. Oktober 2021

Veröffentlicht am: 25.10.2021 von Hans-Joachim Petri in: Referat Frauenschach Drucken

Bild: Biserka Brender

von links: Hannah Clara Rösler, Mirjam Zell, Anzhelika Valkova, Mara Jelica, Galina Timofeeva, Annika Schreyer, Simona Gheng und Marina Heil.

Die Württembergische Auswahlmannschaft konnte die deutsche Frauen Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände in den vergangenen 3 Jahre für sich entscheiden, doch in diesem Jahr stand schon zu Beginn fest, dass die Titelverteidigung schwer werden wird. Nur 2 Tage vor Turnierbeginn fiel dann noch die stärkste Spielerin krankheitsbedingt aus, welche kurzfristig ersetzt werden musste. Eine Mammutaufgabe für Biserka Brender (welche die Organisation für die Frauenbeauftragte Elisa Zeller stellvertretend übernommen hatte), da in diesem Jahr der Termin weder in die Schulferien noch auf ein durch Feiertag verlängertes Wochenende gefallen war.


Weiterlesen: DFMM-LV Braunfels 21. - 24. Oktober 2021

Frauenschach und Powergirls

Veröffentlicht am: 04.09.2021 von Karlheinz Vogel in: Referat Frauenschach Drucken

... bevor es heißt: warum hat mir das niemand gesagt:

Seit Freitag und noch bis Sonntag laufen die letzten drei Runden der Frauenbundesligasaison 2019-21. Nach der neunten Runde lagen die vier Erstplatzierten - genauso wie die fünf Mannschaften am Tabellenende jeweils nur einen Punkt auseinander. Bei noch 6 zu vergebenden Punkten, kann sich die eine oder andere Mannschaft noch etwas ausrechnen - vorausgesetzt die ausländischen Spitzenkräfte dürfen trotz Corona auch anreisen. Von da her wurde gestern die erste Wundertüte geöffnet, indem man sehen konnte, welche Kräfte tatsächlich zur Verfügung standen.

Weiterlesen: Frauenschach und Powergirls

Württembergische Frauenblitzeinzelmeisterschaft 2019

Veröffentlicht am: 19.11.2019 von Hans-Joachim Petri in: Referat Frauenschach Drucken

Alle Teilnehmerinnen:Von links nach rechts: Timofeeva Galina, Linda Gassmann, Irene Carda, Maxi Krotsch, Elisa Zeller, Franziska Fröhlich Vorne: Anzhelika Valkova

Bericht zur WFEM-Blitz 2019:

Die Württembergische Frauenblitzeinzelmeisterschaft fand am 09. November 2019 in Remshalden statt. Der Ausrichter war der SC Grundbach. Es kamen 8 Teilnehmerinnen zur Meisterschaft und kämpften um die Qualifikation zur Deutschen Frauenblitzeinzelmeisterschaft 2020 in Magdeburg.

Weiterlesen: Württembergische Frauenblitzeinzelmeisterschaft 2019

DFMM in Braunfels: Württemberger Damen schaffen Hattrick

Veröffentlicht am: 26.06.2019 von Hans-Joachim Petri in: Referat Frauenschach Drucken

DFMM in Braunfels: Württemberger Damen schaffen Hattrick


Württemberg hat bei der deutschen Frauen-Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände in Braunfels den Hattrick geschafft und zum dritten Mal in Folge überlegen das Turnier gewonnen. Mit 5 Siegen aus 5 Runden verwies man die Mannschaft Bayerns auf Platz 2, die man im direkten Vergleich mit 5-3 schlug.

Weiterlesen: DFMM in Braunfels: Württemberger Damen schaffen Hattrick

Ergebnisse Wüttembergische Frauen Schnell - und Einzelmeisterschaft

Veröffentlicht am: 30.03.2019 von Hans-Joachim Petri in: Referat Frauenschach Drucken

 

Ergebnis Württembergische Frauen-Schnellschach-Meisterschaften

am 09.02.2019 in den BIL-Schulen Stuttgart:


1. Simona Gheng, Sf Deizisau    3,5 Punkte
2. Irene Carda, SU Schorndorf    2,5 Punkte
3. Hannelore Gheng, SK Bernhausen 0,0 Punkte

Ergebnis Württembergische Frauen-Einzel-Meisterschaften

am 16./17.03 in Göppingen:


1. Anna Liu, Sv Wolfbusch        3,5 Punkte
2. Marina Noppes, Sf Deizisau 2,5 Punkte
3. Galina Timofeeva, Sv Stuttgart-Wolfbusch 0,0 Punkte

offene Württembergische Frauen-Einzelmeisterschaft

Veröffentlicht am: 06.03.2019 von Holger Schröck in: Referat Frauenschach Drucken

offene Württembergische Frauen-Einzelmeisterschaft

Termin:
Samstag, 16. März und
Sonntag, 17. März 2019
Anmeldung, Informationen:
Vorab bei Alexander Hande bis Donnerstag, 14. März 2019 um 20 Uhr per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Notfalls auch Telefon 01520-9183437)
Zeitplan:
1. Runde: Sa, 16. März 10:00 Uhr
2. Runde: Sa, 16. März ca. 30 Minuten nach Ende der 1. Runde
3. Runde: Sa, 16. März ca. 15 Minuten nach Ende der 2. Runde
4. Runde: So, 17. März 10:00 Uhr
5. Runde: So, 17. März ca. 30 Minuten nach Ende der 4. Runde
Siegerehrung direkt im Anschluss an die letzte Runde
Modus:
5 Runden jede gegen jede (notfalls doppelrundig mit max. 6 Runden / ab 7 TN Schweizer System) mit einer Bedenkzeit von 60 Minuten plus 30 Sekunden pro Zug.
Die Wartezeit beträgt 30 Minuten.
Bei Punktgleichheit gelten die Kriterien laut WTO.
Teilnahmeberechtigung:
Das Turnier ist offen für alle Spielerinnen im SVW, ABER: Kinder unter 14 nur in Begleitung einer Aufsichtsperson!
Startgeld:
kein Startgeld
Preisgeld:
ab 2 TNab 5 TNab 9 TN
1. Platz: 250 € + Pokal 250 € + Pokal 250 € + Pokal
2. Platz: ------ 150 € 150 €
3. Platz: ------ ------ 50 €
Jugendpreis:
Pokal für die beste U20-Jugendliche, ab 3 U20-TN zusätzlich 50 €
Qualifikation:
Die Siegerin qualifiziert sich für die Deutsche Frauenmeisterschaft 2019.
Der Verband trägt die Kosten für die württembergische Vertreterin für dieses Turnier.
Verpflegung:
Im Spiellokal werden nur Getränke und Snacks verkauft.
Spiellokal:
Haus der Jugend, Dürerstraße 21, 73033 Göppingen
Anfahrt:
B10 bis zur Ausfahrt Göppingen-Zentrum (bei Möbel Rieger) und über die Heininger Straße, Ulmer Straße und Poststraße bis zum Kreisel bei Marktkauf/Aral-Tankstelle. Dann rechts die Hohenstaufenstraße in Richtung Hohenstaufen fahren und an der ersten Kreuzung nach rechts in die Dürerstraße einbiegen (vgl. auch Anfahrtskizze auf http://sfgoeppingen.schachvereine.de/).

Weiterlesen: offene Württembergische Frauen-Einzelmeisterschaft

Die Titelverteidigung in Braunfels war erfolgreich

Veröffentlicht am: 05.06.2018 von Hans-Joachim Petri in: Referat Frauenschach Drucken
Die Württembergische Frauenmannschaft hat am 03. Juni 2018 bei der 40. Deutschen Frauenmannschaftsmeisterschaft der Landesverbände in Braunfels erfolgreich den Titel verteidigt!

Herzlichen Glückwunsch!

Ein großer Erfolg für das württembergische Team, das nur von Startplatz 3 aus ins Rennen gegangen war!

   
Mobilfoto: Stefanie Schneider

v.l.n.r.:
erste Reihe: Timofeeva Galina, Valkova Anzhelika, Ambartsumova Karina, Gheng Simona,
Rempel Emilie (das Kind), Rempel Yana, Brender Biserka, Swoboda Sebastian 1. Vorsitzender SF Braunfels, Vertreter Sparkasse Wetzlar
zweite Reihe: Bürgermeister von Braunfels Keller Wolfgang, Turnierleiter Fiedler Wolfgang, Mira Helene, Lauterbach Ingrid
es fehlt: Jelica Mara

 

Weiterlesen: Die Titelverteidigung in Braunfels war erfolgreich

Neues aus Braunfels von der DFMM-LV

Veröffentlicht am: 02.06.2018 von Hans-Joachim Petri in: Referat Frauenschach Drucken

Braunfels: Württemberg nach Sieg gegen Sachsen als einzige Mannschaft verlustpunktfrei

Posted on

Bei der DFMM-LV in Braunfels steht die Württembergische Vertretung kurz vor der Titelverteidigung. Gegen Sachsen gab es ein hartumkämpftes 5-3. In der letzten Runde reicht jetzt am Sonntagmorgen ein 4-4 gegen Bayern. Die zweite Mannschaft Württembergs verlor knapp 3,5-4,5 gegen Hessen 2.

Weiterlesen: Neues aus Braunfels von der DFMM-LV

Braunfels:Württemberger Duell in Runde 1

Veröffentlicht am: 01.06.2018 von Hans-Joachim Petri in: Referat Frauenschach Drucken

Braunfels: Württemberger Duell in Runde 1

Posted on

In der ersten Runde der deutschen Frauenmannschaftsmeisterschaft der Landesverbände in Braunfels wollte es das Los so, dass die beiden Vertretungen aus Württemberg aufeinandertrafen (dies war nicht so gesetzt worden, sondern wirklich Zufall). Die erste Mannschaft gewann standesgemäß 6,5-1,5, aber die Partien waren hart umkämpft, und in einigen Stellungen hatte der Favorit sogar etwas Glück.

Weiterlesen: Braunfels:Württemberger Duell in Runde 1

Württemberg gewinnt überlegen die DFMM in Braunfels

Veröffentlicht am: 18.06.2017 von Holger Schröck in: Referat Frauenschach Drucken
Ring frei zur letzten Runde
Ring frei zur letzten Runde

Württemberg hat auch in der 5. Runde nichts mehr anbrennen lassen und sich souverän den Sieg bei der DFMM in Braunfels gesichert. In der letzten Runde gab es ein 6-2 gegen die 2. Mannschaft Hessens. Zweiter wurde das Juniorteam aus Bayern vor dem Überraschungsdritten Hessen 2. Einzelpreise für 5 Punkte aus 5 Partien gewannen mit Ekaterina Atalik, Irina Bulmaga und Simona Gheng gleich 3 Spielerinnen aus Württemberg, dazu kam noch Johanna Bethge aus Thüringen, die auch alle Partien gewinnen konnte.

Weiterlesen: Württemberg gewinnt überlegen die DFMM in Braunfels

Württemberg vor dem Sieg bei der DFMM

Veröffentlicht am: 18.06.2017 von Holger Schröck in: Referat Frauenschach Drucken
Ekaterina Atalik spielte mit Paula Wiesner gegen die nächste Nachwuchsspielerin und setzte sie am Ende einfach matt
Ekaterina Atalik spielte mit Paula Wiesner gegen die nächste Nachwuchsspielerin und setzte sie am Ende einfach matt

Die württembergische Mannschaft steht vor dem Sieg bei der DFMM in Braunfels. In der 4. Runde wurde Baden glatt mit 6,5-1,5 geschlagen. Die letzte Runde findet am morgigen Sonntag statt. Aufgrund der anderen Ergebnisse hat Württemberg 2 Punkte Vorsprung vor dem Überraschungszweiten Hessen 2, alle anderen Mannschaften sind schon weiter zurück. Damit steht die Meisterschaft wohl auch rechnerisch schon fest. Bei Punktgleichheit zählen nicht die Brettpunkte, sondern die Buchholzwertung, und Hessen 2 war in der ersten Runde spielfrei.

Weiterlesen: Württemberg vor dem Sieg bei der DFMM